Artikel in der Kategorie: Web

Crosswind Landings am Flughafen Düsseldorf

16. Januar 2012 // in der Kategorie Allgemein, Web // Keine Kommentare

Sturm Andrea hat in der ersten Januarwoche die Flugbewegungen doch ziemlich beeinträchtigt. Wie sich das genau auf die Starts und Landungen am Düsseldorfer Flughafen (DUS/EDDL) auswirkte, ist im folgenden Video zu sehen.

Am besten gefällt mir ja die Condor B757…

Welche WordPress Plugin’s ich nutze

07. September 2011 // in der Kategorie Web // Keine Kommentare

Ich wurde vor einiger Zeit angefragt, welches WordPress Plugin’s ich für meinen Blog nutze. Da es vielleicht doch einige mehr interessiert und ich nebenbei auch gerne wissen möchte welche „Must Have“-Plugins’s es noch gibt, die ich nicht installiert habe, gibt’s diesen Blogpost.

Akismet – Schützt WordPress vor Kommentar und Trackback Spam. (Bisher vor 4.186 Spam Kommentaren geschützt)

fbLikeButton – Mit diesen Plugin ist der Facebook Like Button einfach zu implementieren und zu customizen. Ich nutze den Like Button allerdings nur auf Artikeln und nicht auf statischen Seiten.

FeedBurner FeedSmith – Hier wird ein Redirect von meinem RSS Feed auf meinen Feedburner Feed Account durchgeführt, so dass ich die Zugriffe über RSS messen kann.

Follow-URL – Dieses Plugin entfernt das nofollow-Attribut, dass WordPress an Links in Kommentaren setzt.

Google Analytics for WordPress – selbsterklärend. Einfache Einbindung von Google Analytics in WordPress.

Live Flickr comment Importer – Ich lade öfter Bilder zu meinem flickr-Account hoch und verlinke dann zu diesen Bildern in einigen Blogposts. Dieses Plugin importiert die Kommentare von flickr direkt in die Kommentare des Blog-Artikels.

NoSpamNX – Spamschutz für Spambots in den Kommentarfeldern. (Bisher 1652 dumme Spambots gestoppt, ca.3 pro Tag).

Page Link Manager – Mit Page Link Manager ist es auf einfache Art und Weise möglich, bestimmte statische Seiten im Navigationsmenü zu verstecken, ohne Sie auf „Privat“ zu setzen. Diese Seiten werden dann nur manuell verlinkt aufgerufen.

Trackback Validator – Bewahrt vor Spam-Trackbacks.

Twitter for WordPress – Hiermit kann ich meine letzten Tweets in WordPress anzeigen lassen. Nutze ich in der rechten Seitenleiste als Widget.

WordPress Google +1 Button – Advanced Plugin, Includes Redirection – ähnlich wie der Facebook Like Button gibts hiermit den Google +1 Button, einfach und anpassbar.

WPtouch – Wird mein Blog mit iPhone, Google Android, Blackberry oder Palm Pre angesteuert, dann gibt es ein abgespecktes mobiles Theme zur Ansicht, ohne viel Schnickschnack. Reduziert Ladezeiten auf den entsprechenden Geräten.

Welche WordPress Plugin’s nutzt Ihr?

Google mit Flugsuche aktiv

30. Mai 2011 // in der Kategorie Travel & Flying, Web // Keine Kommentare

Google hat seit neuestem die Flugsuche aktiviert. Nachdem sich Google bereits vor einiger Zeit ITA Software, einem Anbieter für Flugsuchen einverleibt hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis Google diese Technologie auch in ihre Suchergebnisse integriert.
So ist es nun möglich mit einigen Schlagworten, wie „Flug ab Düsseldorf“ oder auch in Kombinationen mit den IATA Kürzeln „Flug DUS HAM“ eine Übersicht der möglichen Flüge inklusive Airlines und Flugzeiten angezeigt zu bekommen.
Ein sehr nettes Feature finde ich! So braucht man nicht mehr die Internetseiten der Flughäfen abgrasen, wenn man einfach nur schauen möchte, was ab einem bestimmten Flughafen so alles abfliegt.

Flickr Gedanken

29. November 2010 // in der Kategorie Web // Keine Kommentare

Der vorherige Post war eigentlich nur dafür gedacht, um flickr mit meinem Blog zu verknüpfen. Letztendlich habe ich es wieder rückgängig gemacht, da ich doch nicht möchte, dass alle flickr-Fotos als eigene Artikel in meinem Blog erscheinen.
Hintergrund ist meine derzeitige Australien-Rundreise, bei der ich immer mal wieder ein par Fotos posten wollte. Stattdessen habe ich mir die flickit-App aufs iPhone gespielt und stelle so ab und zu ein paar Bilder in einem eigenem flickr-Set online.
Momentan bin ich in einem sehr schicken Resort, am Kewarra Beach, Northern Queensland. Hier kann man sich gratis iPads ausleihen, was ich gerade getan habe und diesel Artikel darauf geschrieben habe…

iPhone 4 bei Apple UK via Borderlinx bestellt

23. September 2010 // in der Kategorie Apple, Web // 15 Kommentare

Vor ca. 2 Wochen habe ich mir mein erstes iPhone bestellt. Unlocked. Im Apple Store direkt. In UK.

Ursprünglich wollte ich mir das iPhone eigentlich bei meinem nächsten Aufenthalt in Singapur kaufen, allerdings gibt es dort keinen Apple Store und die iPhone’s, die man kaufen kann, sollen hauptsächlich Grauimporte aus den USA sein, also locked. Da wollte ich dann doch die sichere Variante nehmen und habe nun in UK bestellt.

Da Apple sehr restriktiv ist, was Bestellungen im ausländischen Apple Store angeht –  Apple erlaubt nur Bestellungen mit Lieferadresse im jeweiligen Land – benötigte ich einen Umweg, um mir doch ein iPhone direkt liefern zu lassen.

Wenn man nicht gerade jemanden kennt, den man die Bestellung zuschicken kann und der diese Lieferung dann weiter nach Deutschland schickt, benötigt man fremde Hilfe. Diese Hilfe bietet Borderlinx – sozusagen eben jener Freund – ein treuhänderischer Paketzustelldienst von DHL mit virtueller Adresse, der in den USA und UK genutzt werden kann. Dank Borderlinx erhält man nach einer kostenlosen Registrierung eine eigene, fiktive Adresse in den USA und UK. Diese Adresse kann man nun beim Online-Shopping nutzen, wenn es darum geht, dass Waren nur in das Land geliefert werden dürfen, für das es bestimmt ist.

Erhält Borderlinx diese Sendung, wird man benachrichtigt, dass eine Sendung eingegangen ist und bezahlt die zusätzlichen Shippingkosten von USA/UK nach Deutschland. Dank eines Cost Calculators kann man diese Kosten bereits im Vorfeld errechnen. Ich rechne so mit ca. 35 EUR Versandkosten für beide iPhones zusammen. Hat man bezahlt, so labelt Borderlinx das Paket um und schickt es auf erneute Reise zur Zieladresse. Dank DHL kann dies auch eine Packstation sein. DHL hatte mir am Telefon mitgeteilt, dass eine Zustellung an eine Packstation bei DHL Express Sendungen nicht möglich ist, wie mein DHL Tracking auch erstmal bestätigt hatte. Glücklicherweise wurde am selben Tag ein zweiter Zustellversuch mit positiven Ergebnis durchgeführt.

Diesen Selbstversuch habe ich nun gestartet, nachdem ich von dem positiven Bericht bei hombertho.de gelesen hatte.

Bestell- und Versandablauf:

05.09.2010 Bestellung von 2x Apple iPhones im Apple Store UK

06.09.2010 Bestellung bei Apple UK wird wieder gecancelt (keine Ahnung warum?). Ich habe gelesen, das es eventuell damit zusammenhängt, dass ich keine Apple-ID angegeben habe und Apple bereits bestehende Apple Customer bevorzugt.

07.09.2010 Erstellung eines zusätzlichen UK-Apple Accounts

07.09.2010 Bestellung von 2x Apple iPhones im Apple Store UK mit neuem Apple-Account

08.09.2010 Bestellbestätigung per e-Mail erhalten. Vorrausichtliche Dauer bis Lieferung: 3 Wochen 🙁 (war zu erwarten)

22.09.2010 Dank Delivery Status bin ich permanent auf dem Laufenden und sehe, dass meine Bestellung in „Prepared for Shipment“ umgestellt wurde. Der Euro steht momentan dem Britischen Pfund besser gegenüber, als zum Zeitpunkt der Bestellung. Bestelldatum: 499 £ = 605 €, heute 499 £ = 583 €

23.09.2010 Versand. Fast eine Woche eher als erwartet. 🙂 Um 00:31 Uhr erhalte ich eine e-Mail von Apple, dass meine Sendung mit UPS unterwegs ist. Jetzt ist sie auf dem Weg zu Borderlinx…

23.09.2010 12:45 Uhr laut UPS zugestellt. Warte auf Benachrichtigung von borderlinx

24.09.2010 09:20 Uhr Twitter-Nachfrage bei @borderlinx, wann mein Paket endlich gescannt wird. Prompte Antwort: Innerhalb von 24h. Naja, die haben sie ja bald erreicht…

24.09.2010 13:15 Uhr Endlich! Mein Paket ist gescannt worden. eMail-Benachrichtigung trudelt 9 Minuten später ein.

24.09.2010 13:27 Uhr: Bezahlung mit paypal. Warte auf DHL-Trackingnummer

25.09.2010 nichts passiert…

26.09.2010 nichts passiert…

27.09.2010 11:50 Uhr: DHL Trackingnummer vergeben

27.09.2010 16:23 Uhr: an DHL übergeben

28.09.2010 05:13 Uhr: Ankunft in Köln

28.09.2010 06:11 Uhr: Abfahrt ab Köln

28.09.2010 Apple hat abgebucht. 593,42 EUR. Borderlinx Versandkosten = 39,57 EUR. Sind je iPhone 613,21 EUR inkl. Versand.

28.09.2010 07:38 Uhr: Ankunft in Düsseldorf

28.09.2010 08:07 Uhr: Auslieferung beginnt 🙂

28.09.2010 11:22 Uhr 🙁 Zustellung an Packstation abgelehnt. Nach Rücksprache mit DHL ist eine Lieferung an eine Packstation mit DHL Express nicht möglich (auch wenn es bei einigen wohl funktioniert hat), da kein Empfänger den Erhalt gegenzeichnen kann. Jetzt muss ich das Paket heute abend abholen oder morgen erneut zustellen lassen.

28.09.2010 13:00 Uhr: Nach erneutem Telefonat mit DHL entscheide ich mich für Selbstabholung im DHL-Lager in Ratingen.

28.09.2010 16:47 Uhr: Kurz bevor ich zum DHL-Lager aufbrechen will, erhalte ich eine SMS und eMail von der Packstation. Mein Paket wurde eingeliefert !? Ich bin irritiert. Kurzer Check bei DHL ergibt folgendes Resultat:

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es wirklich in der Packstation liegt oder ob es bei DHL wieder eingeliefert wurde. Ich fahre also erstmal zur näher gelegenen Packstation, in der Hoffnung, dass es dort eingeliefert wurde.

28.09.2010 17:53 Uhr: Die Packstation gibt mein Paket frei. 🙂 Das iPhone 4 ist da!

Brooklyn Bridge als Acrylposter ?

25. August 2010 // in der Kategorie Web // Keine Kommentare

Paddy drüben von neunzehn72.de hat bei CEWE ein Posterdruck hinter Acrylglas bestellt und für sehr gut befunden. Einen ausführlichen Test gibt es dort zu lesen.

Da er nebenbei auch noch drei solcher Acryl-Drucke von CEWE verlost, werfe ich einfach einmal mein Bild von der Brooklyn Bridge in die Runde, welches ich letzten September vom Empire Fulton Ferry State Park aufgenommen habe.

Vielleicht habe ich ja Glück! Sieht hinter 10mm Acrylglas sicher auch hammergeil aus.

Film leihen im PSN Videostore – ein Selbstversuch

22. März 2010 // in der Kategorie Hardware, Web // 2 Kommentare

Sonntag abend war es soweit. Im Fernsehen kam irgendwie nichts besonderes, der Tatort stand uns nicht so an, also wollte ich einmal die Gelegenheit nutzen und dem Videostore des PlayStation Network (PSN) von Sony zu testen.

Eigentlich ideale Bedingungen und auch ein alltäglicher Testfall. DSL 16000 von Arcor und PS3 vorhanden und ein Restguthaben im PSN hatte ich auch noch. Der Videostore ist seit dem Launch im Spätherbst letzten Jahres sicherlich noch ausbaufähig, aber es kommen immer mehr neuere Titel rein – das ist vorbildlich. Gar nicht nach meinem Geschmack sind die gesalzenen Preise und das Produkt, welches man für diesen Peis erhält. 4,99 EUR für einen Film (SD-Qualität) zum leihen, 5,99 EUR (wenn vorhanden) für die HD-Variante und 14,99 EUR zum Kauf des Films in SD-Qualität. Leider sind alle Varianten nur im Zweikanalton, also Stereo. Finde ich sehr enttäuschend, dass noch nicht mal 5.1 Sound mit angeboten ist. Eine deutliche Qualitätseinbuße also. Dafür hat man bei der Leih-Version 14 Tage Zeit, sich diesen anzuschauen. Nach der erstmaligen Wiedergabe verbleiben allerdings nur noch 48h, danach macht einem der DRM-Schutz einen Riegel davor.

Na gut, wir haben uns entschieden, dass wir „Der Informant“ mit Matt Damon anschauen wollen. Da die Videos streamingfähig sind, also direkt nach Beginn des Downloads angeschaut werden können entscheiden wir uns für die SD-Variante, da hier die Datenrate nicht so hoch ist, wie bei der HD-Variante. Erschrocken habe ich mich dann doch bei der Transferrate: Nach 20 Minuten leider erst 19 MB (von insgesamt 1316 MB) heruntergeladen. Also ca. 1 MB/Minute bzw. ca. 20KB/s. An meiner DSL Leitung kann es nicht liegen, schnell noch 2 Speedtests gemacht, die mir eine hervorragende Verbindungsqualität von immerhin 13-14 MBit bescheinigen. Ein Ausschnitt aus der Fritz!Box belegt, dass die Transferrate im Nirgendwo rumdümpelt, die Lastspitzen sind durch meine Speedtests verursacht.

Ich finde das absolut ungenügend für einen Videostore und überhaupt nicht brauchbar, zumal so Video on Demand nicht möglich ist.

Also haben wir uns dann doch für eine Blu-ray entschieden und den Download im Hintergrund laufen lassen – so dachten wir. Nachdem wir die Wiedergabe beendet hatten, hat es mich interessiert, wie weit der Download ist. Leider pausierte der während der Wiedergabe und es war noch kein weiteres MB hinzugekommen. Mir blieb also nichts weiter übrig, als den Download über Nacht weiterlaufen zu lassen und die PS3 anzulassen.

Heute morgen war der Film dann da, die Wiedergabe habe ich noch nicht gestartet, kann also über die Bildqualität noch keine Aussage machen. Hätte ich gewußt, dass ich den Download über Nacht laufen lassen muss, hätte ich auch gleich die HD-Variante genommen.

Was ich nicht verstehe, ist die Tatsache, dass Spiele Downloads aus dem PSN Store (Demos, Trailer) deutlich schneller sind.

Das wird wohl vorerst das letzte Mal sein, dass ich diesen Dienst nutze. So nicht SONY! Das ist unter aller Sau.

flickr stream gestartet

22. Februar 2010 // in der Kategorie Web // Keine Kommentare

Ich habe meinen flickr blogstream gestartet – es werden nach und nach neue Bilder hinzukommen.

Zu sehen sind die neusten Bilder in der rechten Seitenleiste meines Blogs.

Unter flickr.com/photos/matze-man sind alle Bilder sichtbar, auch aus anderen Alben.

Für den Export meiner Bilder aus Adobe Lightroom gibt es von Jeffrey Friedl ein Export Plugin, Apple’s iPhoto hat es bereits integriert. Es gibt aber auch für Mac eine schicke Applikation namens Flickery, die ich mir sicherlich auch einmal anschauen werde.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.