Deaktivierte Mail Plugins nach Umstieg auf Mountain Lion

25. Juli 2012 // in der Kategorie Apple, Software & Apps // 10 Kommentare

Wie das so ist, wenn Apple ein neues Betriebsystem oder ein Service Pack rausbringt, wird meistens auch die Mail.app aktualisiert. Im Zuge des Upgrades auf OS X 10.8 wurde Mail.app auf Version 6.0 aktualisiert.

Und was passiert, wenn man einige Mail-Plugins vorher verwendete?

Bis ein entsprechendes Update vom Plugin herauskommt, kann es einige Zeit dauern. Ok, Growl habe ich seit Mountain Lion eh von der Platte geschmissen, aber TruePreview benutze ich sehr gerne, da Apple leider immer noch nicht die Funktion „Mails als ungelesen markiert lassen“ implementiert hat.

Um auch ältere Plugins zum laufen zu bekommen, gibt es einen Workaround:

1. Mail komplett schließen und dann den Ordner „Username/Library/Mail/Bundles(Deaktiviert)/TruePreview.mailbundle/Contents“ öffnen

2. Öffnen der Datei Info.plist

3. Hinzufügen folgender Zeilen unter „SupportedPluginCompatibilityUUIDs:

<string>608CE00F-4576-4CAD-B362-F3CCB7DE8D67</string>

4. Verschiebe den Ordner „TruePreview.mailbundle“ in den Ordner „Username/Library/Mail/Bundles„.

5. Mail neu starten, das Plug-In sollte sofort aktiv sein.

Trackbacks
Kommentare
  • David Göhler sagt:

    Hi Matze,

    hast Du das mit Letterbox ausprobiert? geht das Plugin wirklich auch unter 10.8? Ich habe mir schon den Umstieg auf 10.7 gespart (und bei einer Kiste sogar von 10.7 auf 10.6 zurückmigriert) nur wegen Letterbox. Ich kann und will darauf nicht verzichten.

    Wäre super, wenn das wirklich geht. Eine Rückmeldung wäre klasse.

  • Matze sagt:

    Hi David,
    warum benötigst Du Letterbox? Die 3-Spaltenansicht wurde unter Lion doch mit Mail eingeführt? Ich hatte früher auch Letterbox im Einsatz, seit Lion jedoch nicht mehr.

  • Andy sagt:

    Bei mir ist bei 10.8 unter „Username/Library/“ der Ordner „Mail“ nicht mehr zu finden. Hab es über die Suchfunktion versucht. Auch das erfolglos. Hast Du eine Ahnung, wo der abgeblieben sein könnte? Mir geht es nur darum die nervige Fehlermeldung (wie oben) loszuwerden.

  • Matze sagt:

    Hi Andy,
    standardmäßig könnte es sein, dass der Pfad versteckt ist. Probier es entweder über das Terminal, wenn Du Dich auf der Kommadozeile etwas auskennst, oder lade Dir mal Mountain Tweaks herunter, damit kann man den User-Library-Ordner sichtbar machen.

  • Andy sagt:

    In den Kommandozeilen kenn ich mich leider nicht aus und der Ordner ist auch mit Mountain Tweaks nicht sichtbar geworden. Danke Dir trotzdem.

  • Andy sagt:

    Habe es doch noch hingekriegt. Bei mir muss Mail aufgestartet sein, damit der Ordner sichtbar wird. Keine Ahnung warum.

  • David Göhler sagt:

    @matze: Die Drei-Spalten-Ansicht von Lion/Mountain Lion ist grottig. Man kann nicht einstellen, dass eine Mail in einer Zeile anzeiget wird. Minimum sind immer zwei Zeilen pro Mail. Man hat keine echten Spalten, keine Übersicht. Man kann auch nicht auf Spaltenköpfe klicken, um die Sortierung zu verändern. Das ist alles umständlich, unübersichtlich und unbrauchbar für jemand, der 200 Mails am Tag bekommt (ca. 20 die Stunde). Wenn ich zwei Stunden nicht nachschaue, sind mit Lion neue Mails schon unten rausgerutscht.

    Mail ist der Grund, warum ich noch 10.6. einsetze – der einzige Grund.

  • Matze sagt:

    Ok. Das ist ein Argument.
    Habe es eben explizit mit der letzten Letterbox Version ausprobiert. Geht nicht.
    Einzige Möglichkeit wäre die „klassische Ansicht“ in Lion, um auf die „Ein-Zeilen-Mail“ zu kommen, aber dann fehlt wieder das Vorschaufenster. Allerdings funktioniert das WideMail Plugin hierfür auch nicht mehr.

Hinterlasse einen Kommentar