Mein Flug- und Meilenjahr 2010

14. Januar 2011 // in der Kategorie Travel & Flying // 2 Kommentare

Dieses Jahr habe ich es echt übertrieben. Sozusagen ein Jahr der Superlative für mich.

Zum einen habe ich Dank der Silberpromotion von Miles & More meinen Frequent Traveller (FTL) Status erflogen, zum anderen habe ich Meilen gesammelt wie ein Wahnsinniger, damit der Australien Trip für 2 Personen komplett in der Business Class absolviert werden konnte. Nicht zuletzt habe ich mit insgesamt 47 Flügen in 2010 knapp 40% aller Flüge meines Lebens vollbracht.

Doch der Reihe nach.

Mit der von Miles & More ins Leben gerufenen Silberpromotion, war es dieses Jahr (und auch 2011) möglich, mit nur 30 Flugsegmenten (ein Segment ist ein einzelner Flug, Hin- und Rückflug entspricht zwei Segmenten) der Lufthansa Group (Lufthansa, Austrian, Swiss, LOT, …) die Qualifikation zum FTL zu erreichen. Da dieses Jahr privat bedingt eine Menge Flüge anstanden und für uns das Kosten/Zeit-Verhältnis innerdeutsch immer noch deutlich günstiger ist, als mit der Bahn oder Auto zu reisen, kam dieses Goodie natürlich gerade recht. Natürlich haben wir dann auch darauf geachtet eher mit LH zu fliegen, als mit Germanwings oder Air Berlin, aber trotz intensiver Kostenrecherche ist LH hier für uns immer noch am günstigsten. Somit flatterte dann auch schon Ende Oktober die silberne Karte in den Briefkasten. Ohne diese Promotion hätte ich diesen Status nie erreicht, habe ihn aber auch nie angestrebt.

Durch diese enorme Anzahl an Flügen ist auch mein Flugkonto bei flugstatistik.de angewachsen:

Damit habe ich 2010 ca. 40% meiner Gesamtflugbewegungen in den vergangenen 30 Jahren absolviert!

Kommen wir zum Meilen sammeln, einem etwas schrägen Hobby von mir, aber es bringt ja auch nette Annehmlichkeiten zum günstigen Preis!

216.359 Meilen habe ich 2010 bei Miles & More gesammelt, mit 172.758 Meilen bin ich ins Jahr gestartet. Das Ziel war klar definiert: Australien hin- und zurück für 2 Personen in der Business Class – kostete läppische 160.000 Meilen pro Person (seit 03.01.2011 185.000 Meilen) und das Ziel wurde auch erreicht. Zum Stichtag 31.12.2010 habe ich noch 70.514 Meilen auf dem Konto.

Kosten, die ich für die Meilen aufgebracht habe: 794,71 EUR pro Person zzgl. Steuern von 558,34 EUR. Also insgesamt 1353,05 EUR insgesamt. Wenn man bedenkt, dass man nach Australien nur sehr schwer für unter 1000,- EUR in der Economy Class kommt, ein fairer Preis.

Noch dazu war ein tolles Routing geplant: DUS-FRA-BKK-SIN mit LH und Thai Airways. Stopover in Singapur. Dann weiter mit SQ nach Sydney. Der Rückflug dann BNE-BKK-FRA-DUS mit Thai und LH. Der Knaller war aber, dass wir den Hinflug aufgrund von Unwetter in Frankfurt direkt verpasst hatten und auf den nächsten Tag, nach Übernachtung auf Kosten von LH in Sheraton Airport Hotel, auf FRA-CDG-SIN umgebucht wurden, da ab Frankfurt keine freien Plätze kurzfristig frei waren. Das bedeutete mit LH nach Paris und von dort mit SQ333 (A380 🙂 ) im Upper Deck. Dank (un-)glücklicher Umbuchung in Buchungsklasse D gabe es auf diesen Teil des Prämienfluges 13.330 Meilen gutgeschrieben – sozusagen Meilencashback 😉

Die restlichen Flüge des Jahres waren hauptsächlich inländische Trips in billigster Eco-Klasse bzw. ein Ausflug zum Airbus-Werk nach Toulouse.

Statusmeilen gab es dieses Jahr 22.204, wobei die o. g. 13.330 schon mit eingerechnet sind – also nicht FTL-würdig, aber man nimmts ja gerne mit 😉

Trackbacks
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar